Lyrisches

Hip Hip, Helau und Trulala!

Der Jahreswechsel ist vollbracht und wieder mussten wir nichts dafür tun außer in der Silvesternacht auf dem Pils-Fluss zweimal links abzubiegen, durch die Stromschnellen des Cuba-Libres zu schießen, um letztendlich die Fälle des "Alles Durcheinander" hinabzustürzen, wo uns die Ohnmacht in ihre tief schwarzen Arme nahm, aus denen wir dann anti-euphorisiert beim ersten oder zweiten Tageslicht des neuen Jahres am Strand des Kater-Sees erwachten.

Wie immer nimmt man sich was vor, sagt aber, man nimmt sich nichts vor, um der Kontrolle und eventuellen Enttäuschungen zu entgehen. Um vorab ein paar Hoffnungen zu dämpfen: auch dieses Jahr findet ihr nicht das Ende des Regenbogens oder Elfen... und der Maya-Kalender zählt sowieso ganz anders, also keine Sorge. Nur auf eine Sache ist Verlass: Wir verpennen dieses Jahr nicht den Januar, sondern starten direkt mit einer Premiere: unser erster Auftritt im Ulenspiegel Gießen (Samstag, 21.1.12). Das wird ein Riesenspaß und nebenher gibt es noch ne fette, fette Party, die einen Haufen gute Laune verspricht, also kommet in Scharen. Wir freuen uns schon drauf euch tanzen zu sehen.

Die Band!
Offizieller Partner der Griechischen Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen 2012 n.n.e.V.

mehr Infos bekommst du hier!

Henrik, 12.01.2012

Höret! Höret!

Die Tanz-und Showband Most Ignored tritt wieder an, um das Volk zu bespaßen. Am 20.03.2010 werden Kleinkriminelle und Audiophile der Gemarkung aufgefordert, sich in ihre Bananenboxen oder auf Trimdichfahrräder zu schwingen um den Schenkelklopfern von Most Ignored bei ihrem DSDS-Abklatsch beizuwohnen. Das ganze Spektakel wird das Jokus Gießen ab 20:00 rischdischgehend in eine Urquell-Erlebniskurve verwandeln. Fein destillierter Alkopop garantiert für allerfeinste Stimmungsmusik, wie beim Bundestagswahlkampf von der Merkel, mit Smashgarantie ohne blabla und papperlapapp! Für alle, die sich auf Basis dieses Pamphlets entschieden haben, oben charakterisierter Pflichtveranstaltung fernzubleiben gilt: kein Alkohol vor Ostern oder Wodka aus der Bierbong!
Freundlichen,

die Band.

Das hat derbe gut geklappt.

Tim, 20.02.2010

Ist jetzt nicht bald wieder Piemontkirschenzeit?

Im vergangenen Halbjahr ist es etwas ruhiger um uns geworden, auch wir werden älter und die Wirtschaftskrise geht auch nicht spurlos an uns vorüber, aber irgendwann geht's halt nicht mehr ruhiger, deswegen jetzt die Kehrtwende.

Als wichtigste Wichtigkeit sollte vielleicht zunächst erwähnt werden, dass die Most Ignored Mannschaftsstärke das erste mal seit mehreren Jahren wieder einstellig ist. Persönliche, Musikalische und allerlei andere Gründe haben dazu geführt, dass Stephan in Zukunft keinen Alkopop mehr spielen will. Gottseidank sind wir hier nicht bei der Bravo, so dass sich die Gerüchteküche wohl als ein Gaskocher mittlerer Größe herausstellen dürfte.

...und den Kopf der Zukunft zugewandt

Nichtsdestotrotz versinken wir nicht in lethargischer Trauer und müssen erst ein Album aufnehmen um dies zu verarbeiten (jeder der auf das aktuelle "Album" wartet kann nur erahnen in welchen Zeiträumen und Dimensionen sich unser kreativer Schöpfungsprozess erstreckt) sondern brüllen euch direkt und wieder ganz persönlich von einer Bühne in eurer Umgebung demnächst laut an!

Grüße bitte!

Tim, 04.05.2009

Hipp-Hipp Hurra - Prosit Neujahr

Nachdem mittlerweile wieder alle MIler ihren Erstwohnsitz in Deutschland haben und die im Sommer angefangenen Aufnahmen die 60% Prozent-Fertig-Marke überschritten haben, ist es mal wieder Zeit für einen kleinen Newseintrag.

Viel ist passiert, der mächtigste Mann der Welt wurde mit Schuhen beworfen, die EU Ratspräsidentschaft der Franzosen ist vorbei, eine glamouröse, ja fast ins Komische abgleitende, Weihnachtsansprache des höchsten Staatsoberhauptes hat sich ins Gedächtnis gebrannt und dennoch, nichts hat sich verändert - wir spielen immer noch Alkopop vom Feinsten. Im Moment hat uns zwar die Kälte gut im Griff, dennoch begeben wir uns von Zeit zu Zeit in unseren gemütlichen Proberaum und bereiten ein fulminantes Bühnenspektakel vor.

Für genauere Genauigkeiten empfehle ich dem geneigten Zuhörer in baldigster Bälde noch einmal vorbeizubrowsen um auf dem neuesten Stand zu bleiben!


Euer Kommata-Guerlilla

Tim, 10.01.2009

Ja wir leben noch und...

nehmen zur Zeit musikalische Ergüße auf digitale Datenträger auf, um sie später so aufzubereiten, dass man diese auch anhören kann. Dies wird Most Ignored-Typisch wieder Jahrzehnte dauern, um die Spannung hoch zu halten. Desweiteren ist unser Drummer zu den Amerikanern übergelaufen, sodass bis zum Jahresende leider keine Gigs stattfinden. Das wird aber dazu führen, dass wir mit voller Energie ins neue Jahr starten werden.
Ein Dank an dieser Stelle an alle Leute die zu unseren Konzerten kommen -> BAM war dieses Jahr wieder mal AWESOME!

so long...

Steffen, 16.09.2008

Bring die Anna mit

Nach einem Jahr Pause werden wir am kommenden Wochenende wieder beim BAM spielen. Es werden nur die feinsten und erlesensten Lieder gespielt, die diesem ehrwürdigen Festival gerecht werden, erwarten wir doch auch dieses Jahr wieder mindestens eine blutige Nase und jede Menge Spass!

KOMMEN...SPAß HABEN...

Tim, 11.08.2008

Im Sinne der Wohltätigkeit...

Uns ist es gelungen, mal wieder ein Konzert in Gießen, um Gießen und um Gießen herum mit unserer Anwesenheit beehren zu dürfen. Und diesmal im Sinne der Wohltätigkeit (und diese nicht nur für uns). Da wir Musik für Randgruppen machen und behinderte Menschen leider immer noch zu diesen zählen, spielen wir bei "Vision Million", einem Konzert für den Erhalt und Ausbau der Gießener Sophie Scholl Schule. Es besteht noch eine Finanzierungslücke von mehr als einer Millionen Euro. Aus diesem Grund solltet ihr alle und eure Freunde und deren Freunde kommen, um zum einen für lediglich 5 Euro Eintritt etwas für den guten Zweck zu tun und zum anderen noch ein grandioses Most Ignored Konzert zu Gesicht zu bekommen.
Also, 13.06.2008, Großen Linden, in den leerstehenden Gewächshäusern vorne im Gewerbegebiet gegenüber der Metro. Einlass ist 19.00 Uhr!
KOMMEN...SPAß HABEN...

Steffen, 03.05.2008

BämmBabämm

Nachdem ja in der Gästebuchgerüchteküche Gulasch und andere Mahlzeiten gekocht wurden hier nun endlich die Bestätigung von offizieller Seite: Ja wir spielen noch Auftritte. Mitte Mai beglücken wir das beschauliche Städtchen Neukirchen mit Schalldruck jenseits der 120dB, weitere Veranstaltungen befinden sich bereits in der Schwebe, sobald wir was wissen, wisst ihr es auch!

Die längere Pause war vonnöten, da Michi sich in Kanada die Sonne auf den Pelz hat scheinen lassen und wir einige neue Lieder aufgenommen haben. Wer uns kennt der weiß, dass sowas schon mal dauern kann.

wer schnee findet darf ihn behalten

Tim, 06.04.2008

Eine unbequeme Wahrheit

Das Internet als solches ist ja an und für sich relativ harmlos. Doch in den falschen Händen der richtigen Menschen kann dieses Gutmütige, zuweilen auch etwas träge "Wesen" zu einer widerlichen, schleimabsondernden Bestie werden.

So zum Beispiel letzte Woche. Da hat Rüdiger* sich dazu entschlossen unsere Seite zu manipulieren. Als unmittelbare Folge hatten sich die letzten Neuerungen in Bits, Bytes und Wohlgefallen aufgelöst - dumm gelaufen. Insofern möchte ich an dieser Stelle noch einmal auf die nächsten Veranstaltungen hin weißen (Wie immer Links die Links benutzen) und somit Herrn Rüdiger verdeutlichen, dass das ja so nicht geht. Internet = Information, und die kann man nicht aufhalten.

Da unser StammVierSaiterGitarrist momentan in Kanada verweilt haben wir uns tatkräftige Unterstützung besorgt, so dass ihr auch im nächsten halben Jahr das gewohnte Most Ignored-Brett zu hören bekommt, denn was wir machen machen wir schließlich!

Soweit so gut, sämtliche Rechtschreibfehler und/oder wirre Sätze sind Stilmittel und dienen dem Autor als Erholung - Cheers!!


*Name von der Redaktion geändert


Hooray for Boobies

Tim, 12.10.2007

Zeitarbeit, Lohndumping und andere Dinge

Nach diesem aufschneiderischen Titel werde ich auch gleich zur Sache kommen. Da unser viersaitiger Gitarrist das nächste halbe Jahr im sonnigen Canada (dem Klimawandel sei dank) verbringt, haben wir uns mit kaltem Angstschweiß auf der Stirn nach einem Ersatzinterimsbassisten umgeschaut - und gefunden. Premiere dieser ungewöhnlichen Kombination ist im November im Jokus.

Geschickte Überleitung zum nächsten Thema: Auftritte. Da wir dieses Jahr leider nicht unserem Biorhythmus entsprechend beim BAM spielen konnten wollen wir dem heimischen Publikum unsere wohltemperierten Klänge trotzdem nicht vorenthalten. Wie bereits geschrieben ist der erste bestätigte Termin im Jokus im Rahmen des "Konzert für Toleranz" weitere Termine warten auf Bestätigung und sind in Arbeit.

Bei diesen Konzerten werden wir auch unseren neuesten Coup in Sachen Merchandising bewerben. Schicke T-Shirts in farbenfrohen schwarz im Stil der Haute Couture.


Die Weidenblatt-Akazie ist ein im Südwesten Australiens heimischer buschiger Strauch oder Baum, der seit dem Jahr 2000 versuchsweise zur Herstellung von Biodiesel verwendet wird.

Tim, 11.09.2007

Freitag der 13.

Es ist mal wieder so weit, ohne Schnörkel und Brim-Bam-Borium präsentiere ich euch höchstaktuell und druckfrisch die neuesten Fakten und heißesten News.

1. Auftritte

Wie vielleicht schon durchgesickert kehren wir zu dem Laden zurück dem wir unser Debüt zu verdanken haben: Dem MuK. Im Rahmen der nächsten ADP machen wir dort das 1022 unsicher, denkt aber bitte dran: Circle-Pit nur im Uhrzeigersinn. Des Weiteren spielen wir mit'm Captain in Treysa. Für alle die nicht nach Giessen fahren wollen ist somit ein Ausweichtermin vorhanden.

2. Fotos und so

Nachdem ja die Masse nach Fotos verlangt hat soll sie diese auch bekommen. Einmal zu sehen in unserer Bilder-Abteilung: Der Auftritt im Jokus aus Igors Perspektive und hier als Link: Fotos von der Soundgarden-Line-Up-Release-Party

Euer Problembär

Tim, 13.04.2007

Ralf, es war schön!

Es hat uns wieder einmal ins bayrische Hinterland verschlagen, Aschaffenburg um genauer zu sein. Wir hatten die unglaubliche Chance an einem Bandcontest teilzunehmen um uns so in das Line-Up des Traffic-Jam-Festivals zu spielen. Die traurige Wahrheit ist, das wir es leider nicht geschafft haben (lag's an den Frisuren? Ich weiß es nicht). Nichtsdestotrotz haben wir eine kleine Ska-Gemeinde beglückt die dann auch tapfer für uns gestimmt haben. Farbbilder kann man sich hier angucken.

Ab in den Süden

Am 23. März spielen wir mit concept insomnia und Lady Moustache in Friedberg auf der Line-Up-Release-Party des Soundgarden Festivals. Wer uns kennt, der weiß, da bleibt kein Auge trocken und kein Tanzbein still. Also Bikinimann einpacken und hinfahren.

Ich habe es als wohltuend empfunden, dass die Bundeskanzlerin gegenüber dem amerikanischen Präsidenten Breschnew Guantanamo kritisiert hat und nicht dem Rechtsstaat in Übereinklang beurteilt hat. Edmund Stoiber über deutsch-amerikanische Beziehungen

Tim, 11.03.2007

Schnee! Na Los!

Ich versuche mich mal in meinem weit über die Landesgrenzen bekannten Talent mit meinen Newsbeiträgen das Wetter zu beeinflussen. Nachdem beim letzten Aufruf "Wo zur Hölle bleibt der Herbst" (der interessierte Historiker wird sich erinnern) doch draußen tatsächlich alles braun und regnerisch wurde, hoffe ich nun auf ein wenig Schnee!

Weg vom Smalltalk hin zu was mit Substanz!

Im Mai werden wir auf der ADP im MuK spielen, wer will kann sich jetzt schon mal Karten kaufen, denn es wird voll. Ansonsten sind wir zwischen den Jahren auch nicht untätig gewesen, es gibt neue Lieder, alte T-Shirts und - ja auch wir müssen mit der Zeit gehen, wenn wir nicht mit der Zeit gehen wollen - einen weiteren Internetauftritt (das klingt professionell) bei MySpace, wer ihn noch nicht kennt, nix wie hin! Außerdem wurde uns aus den unendlichen weiten des Internets ein Foto-Link vom BAM 2006 zugebeamt!

Die Intelligenz des Menschen ist antiproportional der Anzahl, was nicht die Unfehlbarkeit des einzelnen Geistes erklärt!

Tim, 22.01.2007

Musik. Erfolgreicher. Machen.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu (kann es sein, dass ich das jedes Jahr schreibe? wenn ja, bitte eine eMail an mich, damit mir das nicht nochmal passiert) und wir haben noch zwei schöne Auftritte im postfrühlingshaften Gießen klar machen können.

Nach einschlägigen Erfahrungen im Ausland werden wir den Ebbelwoigürtel dieses Jahr nicht mehr verlassen - schließlich muss man sich auf all die Geschenke vorbereiten und hat auch so allerelei Stress mit dem Weihnachtsmann (aufgrund zur besseren Verständlichkeit des Textes wird hier auf die weibliche Form verzichtet, ich bitte um Verzeihung, dennoch: es lebe die Emanzipation!), als dass man sich dabei noch um Ausreisegenehmigungen kümmern könnte. Daraufhin haben wir beschlossen das Jahr konzerttechnisch ganz gemütlich in Giessen ausklingen zu lassen. Wer uns kennt, weiß, dass das Wort gemütlich einen sarkastischen Beigeschmack haben kann, wer uns nicht kennt dem ist auch nicht mehr zu helfen, außer er kommt vorbei...aber wir wollen ja niemanden zwingen!

Titties and Beer

Tim, 05.12.2006

Da isser

Wir haben Aschaffenburg überlebt (auch wenns knapp war) und die Ausweise erstmal wieder vergraben. Es gibt Planungen zu ein, zwei Konzerten im heimischen Raum. Wer uns dieses Jahr also nochmal sehen will sollte regelmäßig diese nette Seite besuchen um Informationen zu unserem 50. Bühnenjubiläum zu erhaschen.

Für alle die den Weg bis Aschaffenburg nicht geschafft haben, gibts ein paar Bilder. Aber Vorsicht wer hier klassische "Wir-stehen-auf-der-Bühne-und-sehen-gut-aus-Bilder" erwartet hat wird enttäuscht sein. Ich dachte mir wir werfen mal ein Blick hinter die Kulissen. Der Rest erklärt sich von selbst (muss man da überhaupt was erklären?)


Normalerweise kommt jetzt hier ein blöder Spruch, aber das Jahr klingt so langsam aus und es ist Zeit das man sich besinnt und nachdenkt. Also denk nach!

Tim, 20.11.2006

Wo zur Hölle bleibt der Herbst?

Es ist ja nicht so, dass ich ein Verfechter des Sommers bin, aber so langsam könnte es mal kalt werden. Die Bäume sollten die ersten Blätter lassen und in zwei Wochen nackt dastehen, nicht das ich das erotisch finde, aber es gehört einfach dazu! Achtung jetzt kommt die rethorische Kurve, in der dem Leser sich plötzlich die Intention des Autors eröffnet. Wir spielen nächste Woche auf dem Autumn Call Festival und wer noch keine CD von uns hat, dem rate ich mal ganz offen und ehrlich: Komm hin, es gibt wieder was kostenlos.


Und wenn der Herbst dem Winter die Türklinke in die Hand drückt (haben Jahreszeiten Hände?) spielen wir in Aschaffenburg. Die Visa sind schon beantragt - begeben wir uns doch in bis dahin unbekanntes Gelände. Also abgelaufene Impfungen auffrischen und mitkommen (wer noch keine CD hat bla bla bla ihr kennt das ja mittlerweile)


Ich will auch ne CD, fahre aber nur bei Sommer/Sonnenschein

Ja so Leute soll's auch geben. Wer also das Herbstevent schlechthin verpassen will kann sich auch - ohne den ganzen "ich-drängel-mich-vor-der-bühne-und-will-ne-cd-haben" Tumult - vertrauensvoll an mich wenden und kommt so auch zu seinem Exemplar - garantiert.


Hat die Leichtigkeit des Seins Einfluss auf übergewichtige Menschen?

Tim, 29.09.2006

Danke Anna!

Die Instrumente sind wieder verstaut und auch wir sind wieder wohlbehalten angekommen. Ein netter Abend - so das Resümee - mit einem geilen Publikum (ich sag das jetzt mal so) und netten Bands. Impressionen sind auch schon unter Bilder zu finden.


....und den Kopf der Zukunft zugewandt...

Unser Mann im Vogelsberg hat uns wiedereinmal einen Gig zugespielt. Ihr kennt das Prozedere, auf "Gigs" klicken anschauen und hingehen. Wer mal was neues ausprobieren möchte darf hier klickenGespielt wird mit End of the Line, Nevermind und Süttor Cane. Von Emo bis Metal alles vertreten und wer nicht kommt der hat eh schon alles gesehen, oder?

Die Stadt Szczebrzeszyn ist vor allem durch den Zungenbrecher W Szczebrzeszynie chrzaszcz brzmi w trzcinie bekannt.

Tim, 09.09.2006

Die heisse Phase

Das Wetter hat sich wieder abgekühlt und auch die Stimmung in Deutschland ist wieder wie vor der WM. Es ist also alles beim alten. Alles? Nein, nicht alles. Eine kleine widerspenstige Band aus Mittelhessen hat es endlich geschafft eine Promo-CD fertig zu stellen. Erhältlich ab dem 8.9 bei Bring Anna Mit. Wer nicht kommt ist selbst dran Schuld, denn es werden jede Menge CD verschenkt (und das bei der derzeitigen Gesamtsituation).

Aus gegebenem Anlass habe ich mich dann noch dazu hinreißen lassen ein neues Lied hier unterzubringen. Man findet es unter "Music" (warum erzähl ich das eigentlich immer noch?).

...platz für eigene Gedanken...

Tim, 01.09.2006

Wat, was is denn hier los?!

Es ist soweit, wem es noch nicht aufgefallen ist, der ist selbst dran Schuld, aber es gab ein Update. Im Prinzip ist alles beim alten, nur etwas neuer. Hier alle Schnörkeleien und Gimmicks auszupacken würde unserem Anspruch nicht gerecht werden, desdawegen: selbst ausprobieren und durchklicken.
Soviel sei jedoch verraten: Da wir mehr Wert auf das akustische als auf das optische legen werdet ihr hier keine Flash-Animationen oder der gleichen vorfinden, also auch Leute ohne DSL sind herzlich eingeladen.

...und sonst?

Nix neues, wir sind immer noch mit mischen und aufnehmen der aktuellen CD beschäftigt und wenn ich so in den Kühlschrank schaue wird das auch noch ein wenig dauern. Aber was sind schon gepresste Tonträger wenn man uns im Herzen der Natur, man verzeihe mir dieses Wortspiel, in wenigen Wochen live (live!) sehen kann. Wer nichts genaues weiß - ihr ahnt es - sollte mal unter Gigs schauen, ansonsten dürften die restlichen Buttons selbsterklärend sein. In diesem Sinne, haut rein, rennt weg und versteckt euch!

Tim, 12.07.2006

Es sommert der Grün

Diesmal mit wirklichen Neuigkeiten

Unser diesjähriges Auftakt-Konzert zur "Wir haben keine Tour" Tour verlief sehr gut. Neue Lieder wurden direkt am lebenden Objekt ausprobiert und können nun der breiten Masse zugänglich gemacht werden. Da wir nicht Tag für Tag in irgendwelchen Pubs und Kneipen spielen können haben wir's geschafft das ganze in CD-Form zubringen (der geneigte Leser erinnert sich). Ja, ich weiß dies ist ein altes Thema, aber dieses Jahr ist es soweit. Mit einem Knall, der dem Urknall nicht ähnlich ist, werden wir sowohl neue Songs, als auch alte Schinken auf diese, aus Polycarbonat bestehenden, Scheibe pressen. Soviel zum Thema "Zukunftsmusik".

Ein weiteres Novum wird eine überarbeitete Version dieser, mittlerweile doch etwas betagten, Homepage darstellen - veröffentlicht wird gleichzeitig mit der CD! Ihr seht es tut sich was, denn WIR sind Most Ignored.

Leute die eher auf den rohen und dreckigen Livesound stehen, bieten wir zum Beispiel am 13. Mai in Giessen die Möglichkeit. Weitere Zeitfenster findet ihr, man ahnt es, unter Gigs (da Links über Links).


Nach mir ist alles im Arsch - Charles de Gaulle

Tim, 05.05.2006

Alle News-Einträge anzeigen